Translation Memory

In der Übersetzungsbranche bleibt die Zeit nie stehen. Der Übersetzungsprozess unterliegt ständig Verbesserungen und neuer Entwicklungen.

Die Dokumentationen Ihrer Kunden, die Sie zur Übersetzung erhalten, werden in den unterschiedlichsten Satz- und Layoutprogrammen erstellt. Ihre Übersetzer arbeiten aber heutzutage schon vorwiegend in den üblichen Editoren der Translation Memory Systemen (TMS).

Durch den Einsatz eines TMS können Ihre Übersetzungen bei Folgeaufträgen oder bei Updates problemlos wieder verwendet werden. Dadurch ergeben sich erhebliche Kosteneinsparungen, da nicht mehr das gesamte Dokument neu übersetzt werden muss.

Falls Sie selber über kein Translation Memory System verfügen, übernehmen wir auch gerne die Umwandlung der Dateien in „tag-fähige Dateien“, die von Ihren Übersetzern in den Editoren der TMS übersetzt werden können. Nach der Übersetzung konvertieren wir diese „tag-Dateien“ dann wieder zurück ins Ursprungsformat.

Außer den bewährten Filtern, die uns SDL Trados Studio zur Verfügung stellt, arbeiten wir auch mit dem QuarkXPress-Filter CopyFlow.

Nach der Konvertierung in die Zielsprache besteht unsere Hauptaufgabe darin, im Fremdsprachenlayout die Dateien wieder „in Form“ zu bringen.

Auf Ihren Wunsch können wir bereits vor dem Übersetzungsprozess Ihre Daten analysieren und gegebenenfalls optimieren. Dies bietet sich vor allem dann an, wenn das Dokument bzw. die Dateien in mehrere Sprachen übersetzt werden soll(en).

© 2018 elenoi - Eder & Schlatter GbR